Startseite
  Archiv
  Wortschöpfung
  Über mich
  Gästebuch
  Kontakt

   
    doll-chan

    - mehr Freunde

   Die liebe Linda
   und die Knuffige Clara ^^

http://myblog.de/siran

Gratis bloggen bei
myblog.de





Stress? Nicht-Stress?

Ich bin zur Zeit so unausgeglichen. Ich versuche die Mitte zu finden, aber ich pendel nur zwischen dem einen und dem anderen Extrem. Ich kann mir nichts verzeihen, will aber auch nicht ständig reflektieren. In der einen Sekunde voller Energie, dann plötzlich total fertig. Ich glaube, ich sollte mich für eine Weile zurückziehen... Ich kann mich zur Zeit nicht mit Leute befassen, sie missverstehen, sie kritisieren, sie fordern, sie erwarten, ich kann das grad alles nicht. Ich will einfach einen Platz wo ich mal ich selbst sein kann ohne das jemand sagt: Du hast, du solltest, das war nicht nett.... Ohne den Launen anderer ausgesetzt zu sein, gegen die ich so gut wie gar nicht ankomme. Ich weiß auch nicht, irgendwie habe ich seit meine Ma so fertig war diese "Empathie" nicht mehr im Griff, ich kann mich von Sachen nicht mehr lösen und werde aggressiv wo es total unnötig ist,weil ich nicht wegkomme. Mir tut alles weh, körperlich und seelisch, von diesem elenden Hin und Her, von mir und von anderen Leuten. Ich sollte mich nicht mehr überall reinziehen lassen, sonst werd ich am Ende wieder saumäßig krank wie das letzte Mal..
26.11.07 15:30


NICHT aufregen...

alles ist gut.. nicht dein Bier.. hooo fury. Ich bin einfach viel zu leicht aufzubringen, wenn es um Freunde geht. Obwohl es ja so gesehen mich nichts angeht reg ich mich grad darüber, das der chara von ner freundin nicht mit nach bremen kann, so auf als obs mein problem wäre. aber einfach diese.. haltung mancher leute. und dann noch genervt reagieren ey, da geht mir die hutschnur hoch. genau wie mit heidemarie. leute! es ist ja schön und gut wenn ihr genervt seid, aber müsst ihr dann gleich den diplomatischen teil eures hirns runterfahren?! und dann mit mir reden wie mit nem kleinen kind. aber wer hat es am ende versucht abzufangen? genau. ich. ich schreib mir das jetzt nicht allein zu, so selbstverliebt bin ich nicht, aber ich finde das man, wenn man leuten schon 12h vor abfahrt ne hiobsbotschaft überbringen muss, das etwas diplomatischer tun kann und nicht so nöhl und nerv wie gewisse personen. ODER (die von mir bevorzugte variante) man setzt mal was in bewegung damit das doch noch klappt mit dem chara. sonst wird doch auch alles immer nachträglich ausgespielt bla blubb. fünf minuten vor der angst. kinners. wenns wenigstens das erste mal wäre,das sowas passiert. und morgen wird er nöhlig sein, 100 zu 1 für mich das er es wird. nein anne. nicht. entspannen. einatmen. ausatmen. persöhnlicher raum. DU wirst nicht nöhlig sein weil duuu bist entspannt und kannst auch im affekt noch deine kompromissbereite, logisch denkende, empathische hirnhälfte nutzen. oooom. ich geh schlafen.
10.11.07 00:47


Henna

Zuerst einmal möchte ich anmerken, das Systemfehler, die auf ein anmelden mit "Passwort ist falsch" reagieren NICHT witzig sind. Ich dachte grad jemand hätte mir hier irgendwas geklaut. Also, passt auf euren Server auf!

Nun aber zum eigentlichen Thema. Gestern hab ich mal wieder (zum 3. Mal um genau zu sein) ein neues Henna Rezept ausprobiert und diesmal hat es tatsächlich funktioniert. Die Prägung ist zwar immer noch relativ blass aber schon stärker als bei den letzten beiden Malen. Ich werde noch ein wenig am Rezept und der Einwirkzeit rumexperiementieren und wenn ich dann was gutes gefunden hab kommt es hier rein. Ich verwende übrigens das Henna, welches in 1kg Packungen bei Ebay versteigert wird. Ich denke die Qualität ist nicht die beste, aber es funktioniert. Man sollte es nur vernünftig sieben bevor man es benutzt, damit härtere Restbestände aus dem Pulver verschwinden. Heute werd ich noch ne zweite Session drübermachen, für akzente, da das erste doch recht blass geworden ist. Gefällt mir aber für den ersten Versuch ganz gut.

Morgen gehts übrigens nach Bremen, vampire spielen. Oooooh ich freu mich schon so drauf ^^ Die Holländer werden da sein, natürlich ein Teil unsere Jenaer-Kernteams und überhaupt uiuiui das wird ein Spaß. Blöderweise erlag ich nur gestern der Versuchung mir auch Henna auf das Linke handgelenk zu machen. Muss ich am Sa ein wenig aufpassen, sonst muss ich das IT irgendwie erklären XD aber ich KONNTE nicht widerstehen.

Sooo ich geh jetzt ein Schläfchen halten.. diese Wolken... igitt.... aber morgen.. das wird toll *kicher* bis die Tage!
9.11.07 11:58


Romantik an Regentagen

Hach ja, was gibt es besseres als schlechtes Wetter, Erkältung, ein warmer Tee, eine kuschelige Decke und ein absolut wunderbar kitschiger Liebesfilm in Kombination, um die Zeit bis zum Mittag zu überbrücken? Genau. Es gibt NICHTS besseres.

Zumal dieser furchtbare Pärchen-verseuchte Sommer jetzt vorbei ist. Dann kann die langjährige Single-Frau sich endlich wieder Liebesschnulzen anschauen, ohne sich Gedanken um ihr eigenes Leben machen zu müssen. (Heute übrigens "Ungeküsst" mit Drew Barrymore und dem unfair gutaussehenden David Arquette). Was ich immer wieder feststellen kann ist, dass es diese gutaussehenden, ernsthaften Romantiker, die es in diesen Filmen zu Hauf gibt, irgendwie in der realen Welt (ein Phänomen von dem ich mal gehört habe, ist mir aber noch nie begegnet) nicht existieren. Ich frage mich, wann der liebe Gott uns für dieses Ungleichgewicht zwischen wundervollen Filmhelden und... nun ja der Realität entschädigt. Damit möchte ich natürlich keinenfalls die gesamte Männerwelt schlechtmachen. Ich spreche nur für den kleinen Teil, der mir bereits begegnet ist (und da - das sei hier angemerkt - auch nur der Teil mit dem ich mich NICHT gut verstehe.)

Trotzdem gibt mir das langsam irgendwie doch zu denken. Fast 20 und ich habe noch keine einzige - und ich meine keine einzige - Beziehung zum laufen bekommen. Nein das ist mir auch nicht peinlich oder so, ich habe einfach meinen Krieg mit der Männerwelt. Was sagte mein Vater letztens zu mir. "Bei dir kann ich beruhigt schlafen gehen. Deine Messlatte ist so hoch das da sicher die nächsten zehn Jahre keiner vorbei kommt." Danke für diesen aufbauenden Beitrag zu meinem Leben. Wahrscheinlich werde ich tatsächlich als katzenvernarrte, einsame Sprachwissenschaftlerin enden. Aber hey, du bist erst 19. Noch viiieel Zeit sich umzusehen.... ganz viel Zeit... seeeeehr viel Zeit... genau.

Fast 20 klingt irgendwie so viel. Ob der Sprung sich genauso anfühlt wenn man fast 30 sagt? Mh.

Übrigens ist es ein absolutes Gerücht, dass man an der Uni ganz tolle Typen fangen kann. Habt ihr mal einen Blick auf die Frauenquote geworfen, die so an Unis studiert? Und jetzt setzt das in Verhältnis zu der Anzahl dort studierender Männer, zieht die ab, die genetisch inkompatibel sind, minus die, die nicht euer Typ sind und minus die, die bereits vergeben sind. Bei soviel abziehen kann man nur im Minus-Bereich landen. - und- ist eben nicht immer +.

Egal, ich werde weiterhin Ausschau halten, mit meiner hohen Messlatte wedeln ... und Mittag essen. Mittag! Ich schreib nicht was es ist, die meisten mögen das nämlich nicht und ich will nicht für den Tod des Appettits unschuldiger Menschen verantwortlich sein. Übrigens kann ich nicht kochen. Ob das ein Kriterium ist? *grübel*.... mmh... essen...
7.11.07 12:48


Erkältet

Grippeschutzimpfungen sind miese, kleine Schachteln voll Steine, auf denen ganz groß "Keksdose" drauf steht. Jedes, aber auch wirklich JEDES Mal bekomme ich davon eine Erkältung. Tatsächlich geht es ziemlich vielen Leuten scheinbar so, aber das ist einfach so... störend. Man lässt sich Impfen, um nicht krank zu werden und wird genau davon krank. Ein Paradoxon. Ich bin ja der Meinung, dass es vielleicht am seelischen Stress liegt, den der Patient erleidet, wenn eine Nadel unter seine Haut fährt. Ok, ich kann da jetzt nur von mir sprechen, aber wenn die Schwester, kompetent und freundlich lächelnd, mit der Spritze auf mich zu kommt fühle ich mich, als müsste ich gleich in die BWL Nachklausur. Spritzen sind bööööseeeee. Und dann bringt es wie gesagt nicht mal was. Sinnlos. Naja, falls ich den nächsten Frühling ohne Krankheitsserie überlebe, überlege ich mir, ob das Impfen nicht vielleicht doch eine nützliche Sache ist. Doch bis dahin: Böse bis das Gegenteil bewiesen wurde.

An dieser Stelle möchte ich noch mich als Mitarbeiter des Tages hervorheben, ich habe angefangen etwas für die Uni zu tun, unglaublich aber wahr. Nun ja, zwei Wochen vor Studienbeginn ist es sicher angebracht, seine Hausarbeit zu schreiben. Aber wer mich kennt weiß ja: Ich brauche diesen zeitlichen Druck, dann schaffe ich auch gute Ergebnisse. Na denn, auf gehts...

(Zitat des Tages: "Join the dark side! (and get a free cookie)" )
10.10.07 12:15


Faulheit

Heute gibt es echt nichts zu sagen. Zu den letzten Wochen und so. Hab ja fast nichts gemacht. Das muss sich ändern. Wenn nur der Umgang mit einigen Leuten in letzter Zeit nicht so schwierig wäre. Menschen sind so unfähig miteinander zu sprechen, dass ist immer wieder unglaublich. Da sind sie die einzigen Wesen weit und breit, die in der Lage sind, so komplexe Lautsysteme zu benutzen, und dann scheitern sie an ihrem eigenen Charakter, ihrer Sturheit, whatever. Ich hab solche Kopfschmerzen. Eigentlich keine richtigen Kopfschmerzen, eher ein.... innerer Druck. Wenn das so weiter geht werde ich demnächst einigen Leuten ordentlich den Kopf waschen. Warum soll ich immer die ruhige, gelassene und ausgeglichene Position im Streit einnehmen. JA ich rede mich bewusst in Rage, JA ich werde ihr bewusst eine reinhauen, verbal auf jeden Fall, und wenn das nicht hilft gerne auch physisch. Mir reichts. Ich bin kein Fußabtreter und ich lasse mich nicht runterziehen von Leuten, die's scheinbar nötig haben.

Hihi Björn hatte recht, wenn ich mich aufrege fang ich an Umgangssprache zu reden. Meinte er letztens zu mir als ich tierisch sauer war. Sonst würde ich angeblich hohes Hochdeutsch sprechen...naja... ich bin da mal skeptisch *kicher*

Und JETZT werde ich für die Uni arbeiten.. ich faules Miststück...
9.10.07 22:57


Völlig, absolut und allumfassend sinnlos

Warum kann ich nicht einfach glücklich und zufrieden sein? Die Dinge laufen gar nicht schlecht, nur noch ein Klausurergebnis steht aus, mein Wechsel ist durch, der BWL Schein jetzt doch bestätigt, alles läuft fast gut, aber ich kann mich nicht entspannen. Irgendwie läuft zur Zeit emotional alles aus dem Ruder. Warum bin ich so unzufrieden, ich kann das gar nicht richtig nachvollziehen.

Naja, vielleicht doch... ich bin so unzufrieden mit mir selbst, zur Zeit. Ich weiß auch nicht, egal was ich mache, hinterher denke ich "falsch", "nicht gut", "das wolltest du doch vermeiden"... ich weiß auch nicht. Ich kann nicht ich selbst sein, irgendwie. Schon gar nicht in Gesellschaft und überhaupt gar nicht in Gesellschaft von Männern. Am Montag hatte entwickelte sich ein scherzhaftes Gespräch zwischen mir und einigen Kumpels aus dem Immergrün und ich war SO verspannt und unsicher. Ich weiß nicht, ich hab mich wie ein Idiot gefühlt. Immer wenn ich mit ihnen rede fühle ich mich naiv und linkisch, zu laut, zu schwatzhaft oder zu eingeschüchtern. Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich nur nach außen versuche etwas darzustellen, damit aber auch nicht glücklich bin. Wah, wie verkompliziert, ich bekomme Kopfweh. Ich bin in letzter Zeit zu unausgeglichen, ich komme nicht mehr zur Ruhe, liege aber den ganzen Tag auf dem Bett und schlafe. Trotzdem bin ich so aufgewühlt, so viele Gedanken. Naja, irgendwie ist es auch meine Schuld. Ich lasse mich hängen. Aber darf ich das nicht auch mal? Einfach rumbärmeln? Jammern? Durchhängen? Ich weiß nicht.

Ich fühle mich einfach nicht gut mit mir selbst, in letzter Zeit. Einerseits tue ich etwas, hasse mich aber fast sofort dafür. Und dann hasse ich mich dafür das ich mich hasse und das ich das andere dann trotzdem tue. Kopfschmerzen.

Morgen fahre ich nach Hamburg. Ich hoffe, dass mich das auf andere Gedanken bringen wird, aber ich werde es wohl ruhig laufen lassen, die nächsten Tage. Einfach etwas Zeit für mich nehmen, mich zurücknehmen und herausfinden was ich eigentlich will. Ich will nicht nur darstellen... ich will nicht ständig mein Verhalten reflektieren, dass ist so ermüdend, und man kommt sich danach so künstlich vor. Aber irgendwie.. kann ich auch nicht anders. Ich habe Angst, von anderen Menschen verletzt zu werden. Weil ich halt so unglaublich verletztlich bin, eine waschechte Mimose. Ich kann kein Stück zu mir selbst stehen.

Das ist das was mein Vampire-Chara und ich gemeinsam haben. Wir wissen absolut nicht wer wir sind. Wir richten uns nur nach Erwartungen und handeln. Wir lassen uns leiten. Das wars. Wir können jedes zu negative Gefühl einfach ersticken. Auf Knopfdruck, sozusagen.

Ich habe wieder das Gefühl, Probleme aufzuplustern. Ich sollte ruhiger werden, etwas runter kommen, schlafen solange es noch regnet. Wenn es regnet schlafe ich unglaublich gut, ganz friedlich, es ist so ein herrliches Geräusch.

In letzter Zeit frage ich mich häufig, wie ich wohl auf Männer wirke. Nicht nur wenn ich mit ihnen bekumpelt bin und mit ihnen rede, sondern generell, wenn ich durch die Stadt gehe oder ähnliches. Ich kann hervorragend die Gefühle anderer herausfinden und Leute analysieren, aber selber die Zuneigung zu einem Mann ausdrücken... da bin ich eine absolute Niete, eine Null. Jaaa ich wälze mich grad im Selbstmitleid. Na und? Ich darf das auch, Momente haben, wo sich andere um mich kümmern müssen. Ich muss nicht immer alleine zurecht kommen... muss ich nicht...

"Aber ich will ihnen auch nicht mit meinem Zeug auf die Nerven gehen. Sie haben genug eigene Probleme und im Prinzip kann ich das auch nur selber lösen. Denn nur ich kenne mich selbst am besten, die meisten haben nur ein unvollständiges Bild von mir, sie können die Situation gar nicht einschätzen... also muss ich im Endeffekt doch allein zurechtkommen... ich bin nicht so schwach.."

Found the problem?
27.9.07 00:41


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung